Levitra Einnahme - aber richtig

Tipps zur Einnahme von Levitra

Der deutsche Pharmakonzern Bayer HealthCare brachte 2003 das Potenzmittel Levitra mit dem Wirkstoff Vardenafil auf den Markt. Neben Viagra und Cialis gab es nun ein drittes wirksames Mittel gegen erektile Dysfunktion. In seiner Wirksamkeit hat Levitra alle Erwartungen übertroffen und wird aufgrund seiner geringen Nebenwirkungen von vielen betroffenen Männern geschätzt. Levitra verhilft Ihnen wieder zu einem funktionierenden Sexleben und bekommt Ihre Erektionsstörungen zuverlässig in den Griff.

Bei der Einnahme von Levitra rezeptfrei sind einige Punkte zu beachten, um eine optimale Wirkung zu gewährleisten. Im folgenden Artikel geben wir Ihnen einige hilfreiche Tipps zur Einnahme von Levitra, damit Sie Ihr Sexleben wieder in vollen Zügen genießen können.

Empfehlung: Hier können Sie Levitra rezeptfrei kaufen.

So nehmen Sie Levitra richtig ein

Wann sollte ich Levitra einnehmen?

Nehmen Sie Levitra etwa 30 – 45 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr ein, dann kann es seine volle Wirkung entfalten. Mit jeder weiteren Einnahme werden Sie ein gefühl dafür bekommen, wann Levitra rezeptfrei individuell bei Ihnen am besten wirkt und welches Zeitfenster Sie dafür zur Verfügung haben.

Wie lange hält die Wirkung von Levitra an?

Die Levitra Wirkungsdauer beträgt im Durchschnitt 5 – 6 Stunden. In dieser Zeit können Sie, vorrausgesetzt Sie sind sexuell erregt, auch öfter Geschlechtsverkehr haben. Die Erektion baut sich nach dem Orgasmus auf natürliche Weise wieder ab. Der Wirkstoff Vardenafil wird nach etwa 6 Stunden vollständig durch den Körper abgebaut.

Lesetipp: Mehr zum Wirkstoff Vardenafil erfahren Sie hier.

Levitra ohne Rezept

Gibt es Einflussfaktoren auf die Wirkung?

Folgende Punkte können einen Einfluss auf die Wirkung von rezeptfreiem Levitra nehmen.

  • Fetthaltiges Essen
  • Alkohol
  • Falsche Dosierung von Levitra
  • Stoffwechselstörungen, die dazu führen, dass das Medikament absorbiert wird
  • Individuelle körperliche Konstitution

Sollten Sie nach der Einnahme von Levitra keine zufriedenstellende Wirkung erreichen, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Eventuell kann eine Anpassung der Dosierung erfolgen.

Nehmen Sie nicht mehr als eine Tablette am Tag ein. Durch eine Überdosierung wird die Wirksamkeit des Potenzmittels nicht verbessert, jedoch erhöht sich das Risiko der Nebenwirkungen. Zu den Nebenwirkungen von Levitra gehören:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Verstopfte Nase
  • Gesichtsrötungen (Hitzegefühl im Gesicht)
  • Verdauungsstörungen

Sollten Sie dauerhaft unter starken Nebenwirkungen leiden, dann brechen Sie die Einnahme ab. Im Zweifel kann ein anderer PDE-5-Hemmer wie Cialis oder Viagra die bessere Alternative sein. Leichte Nebenwirkungen können herkömmlich bekämpft werden, z.B. Kopfschmerzen durch die Einnahme von Aspirin.

Lesetipp: In diesme interessanten Artikel erfahren Sie mehr zu den Nebenwirkungen von Levitra.

Kann ich Levitra zusammen mit Nahrung und Alkohol einnehmen?

Levitra ist mit fast jedem Lebensmittel, außer Grapefruit und Grapefruitsaft, kompatibel. Das Medikament reagiert mit Enzymen in den Zitrusfrüchten, die Ihrer Gesundheit schaden können. Außerdem empfehlen wir, Levitra mit leichter Kost einzunehmen. So wird der Wirkstoff Vardenafil schnell absorbiert und kann seine Wirkung zuverlässig entfalten.

Sie können Levitra zusammen mit Alkohol einnehmen. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Menge Alkohol nicht emhr als 100 mg übersteigt. Bei höheren Werten vermindert sich die Wirksamkeit von Levitra. Zudem erhöht sich die Belastung der Leber und das Risiko der Nebenwirkungen steigt.

Wann muss ich Levitra einnehmen?

Wie schon weiter oben beschrieben, hat Levitra eine Wirkzeit von etwa 5 – 6 Stunden. Sie sollten also die Einnahme vor dem Geschlechtsverkehr planen. PDE-5-Hemmer wie Levitra haben nur eine temporäre Wirkung und behandeln nicht die eigentliche Ursache der erektilen Dysfunktion. Wichtig ist zu wissen, dass es sich bei Levitra rezeptfrei um ein leicht verträgliches Potenzmittel handelt, welches im Vergleich zu Viagra wesentlich weniger Nebenwirkungen hat.

 

Informationen zum Autor

Die „Urologie Turmstraße“ in Berlin ist eine moderne urologische Gemeinschaftspraxis, die ein außergewöhnlich großes Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Verfahren der Urologie und eine große Vielfalt an Behandlungsmöglichkeiten anbietet und ihre Patienten auf höchstem fachlichem Niveau betreut.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN...

Potenzmittel Versandapotheke

Schreibe einen Kommentar