Viagra richtig einnehmen

Viagra Nebenwirkungen

Wie jedes andere Medikament, kann auch Viagra Nebenwirkungen hervorrufen. Welche das sind und welche Faktoren auf die Nebenwirkungen Einfluss haben, können Sie in folgendem Artikel nachlesen.
Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil ist ein Medikament zur Behandlung erektiler Dysfunktion (Impotenz/Erektionsprobleme) und hilft Ihnen wieder unbeschwerten Sex zu haben. Es wirkt zuverlässig und effktiv und sorgt bei genügender sexueller Erregung für eine stabile Erektion. Die Einnahme von Viagra kann jedoch auch zu Nebenwirkungen führen. Damit keine gesundheitlichen Komplikationen auftreten, sollten Sie Viagra den Angaben des Beipackzettels entsprechend einnehmen.

Unser Tipp: Mit wenigen Klicks Viagra ohne Rezept kaufen.

Wichtig ist zu wissen, dass die Nebenwirkunge auftreten können – nicht müssen. In den weitaus meisten Fällen gibt es keinerlei Nebenwirkungen bei der Einnahme von Viagra. Gerade Männer die sich neu mit der Thematik auseinandersetzen müssen schrecken bei der Anzahl der Nebenwirkungen von Viagra zusammen. Doch die Nebenwirkungen treten meist vereinzelt auf und in den meisten Fällen gar nicht.

Welche Nebenwirkungen hat Viagra

Welche Nebenwirkungen hat Viagra?

Männer, die zur Behandlung von Erektionsstörungen Viagra einnehmen, berichten sehr häufig über Kopfschmerzen. Öfter kommen auch Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall oder Verdauungsschmerzen vor. Im Gesicht oder am Oberkörper kann es zu Hautrötungen kommen. In seltenen Fällen kann es zu Störungen des Sehvermögens kommen. Es können sowohl die Sehschärfe und auch das Farbsehen beeinträchtigt werden.  Zudem erhöht sich die Lichtempfindlichkeit. Verschwommenes Sehen ist ebenfalls nicht selten. Weitaus häufiger klagen Männer dafür über eine verstopfte Nase und Schwindelgefühle. Ab und zu treten leichte Hitzegefühle und Gliederschmerzen auf. Allgemein stufen Männer die Nebenwirkungen von Viagra als sehr gerung ein, die nach relativ kurzer Zeit wieder verschwinden.

Studien haben herausgefunden, dass die Nebenwirkungen von Viagra oft mild sind und und nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Vorsicht sollten Sie walten lassen wenn eine langanhaltende, schmerzende Erektion auftritt. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Rezeptfreies Viagra kaufen

Allergische Reaktion

Der Hauptwirkstoff von Viagra ist Sildenafil. Des weiteren gibt es ein paar Nebenstoffe, auf die Sie allergisch reagieren könnten. In diesem Fall können die Augenlider geschwollen sein, das Gesicht, die Lippen oder der Hals, oder wenn Sie nur noch schwer atmen können. In diesem Fall sollten Sie die Einnahme von Viagra sofort stoppen und einen Arzt aufsuchen.

Auf welche Nebenwirkungen sollten Sie sonst achten

Viagra in Deutschland kaufen

Neben den eigentlichen Nebenwirkungen von Viagra kann es zu weiteren Beschwerderisiken kommen. Gelegentlich kann die Einnahme zu Erbrechen, Augenreizungen, Augenschmerzen sowie Hautausschlägen kommen. Zu den weiteren Nebenwirkungen zählen auch unregelmäßiger Herzschlag oder Herzrasen sowie Schläfrigkeit, Blutdruckschwankungen und Brustschmerzen.

Besonderen Augenmerk sollten Sie bei einer Dauererektion (Priapismus) haben. Diese droht jedoch nur bei einer Überdosierung. Bei einer Dauererektion bleibt der Penis länger als zwei Stunden steif. Sollten Sie eine Dauererektion haben, müssen Sie innerhalb von sechs Stunden unbedingt einen Arzt aufsuchen. Anderenfalls kann eine Dauererektion zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen.

Viagra darf auf keinen Fall mit einem blutverdünnenden Medikament eingenommen werden. Da eine blutverdünnende Wirkung hat, sollten Sie auf Alkoholgenuss bei gleichzeitiger Einnahme vn Viagra verzichtet werden. Weiterhin können bei Alkoholgenuss die genannten Nebenwirkungen von Viagra verstärkt werden. So verschlimmern sich etwa Kopfschmerzen, Magen-Darm-Störungen, Hautrötungen und Müdigkeit.

Verstärkung Viagra Nebenwirkungen

Nehmen Sie Viagra nicht mehr als einmal am Tag ein. Sollten Sie mehr als eine Viagra-Tablette einnehmen, könnten sich die Nebenwirkungen verstärken. Sollte diese Dosierung zu hoch sein, können Nebenwirkungen verstärkt auftreten. In jedem Fall sollten Sie Ihren Azrt informieren und gegebenenfalls die Dosierung verringern. Solange Sie sich an die Vorgaben des Beipackzettels halten, sollten die Nebenwirkungen minimal ausfallen.

Diese Nebenwirkungen kann Viagra haben

Nehmen Sie Viagra nicht:

Von der Einnahme von Viagra wird abgeraten wenn Sie Medikamente einnehmen müssen, die Nitrate enthalten. Diese Kombination kann dazu führen, dass der Blutdruck gefährlich sinkt. Weiterhin sollten Sie das Potenzmittel nicht einnehmen, wenn Sie Arzneimittel verwenden, die Stickstoffmonoxide abgeben. Ebenso sollten Sie von der Einnahme absehen, wenn Sie Herzprobleme haben oder vor kurzem einen Schlaganfall hatten. Unterrichten Sie Ihren Arzt über jegliche Arzneimittel, die Sie eventuell für andere Krankheiten einnehmen, sodass Sie Viagra sicher gebrauchen können.

Wie Sie Nebenwirkungen von Viagra vermeiden

Vor der Einnahme sollten Sie in ejdem Fall den Beipackzettel aufmerksam durchlesen. So können Sie am besten mögliche Nebenwirkungen verhindern bzw. Indikationen mit anderen mit anderen Medikamenten ausschließen. Sollten Sie bei der Einnahme dennoch Nebenwirkungen von Viagra bei sich beobachten, sollten Sie nicht zögern und einen Arzt aufsuchen.

 

 

Potenzmittel Versandapotheke

5 thoughts on “Viagra Nebenwirkungen”

  1. Pingback: Sildenafil
  2. Pingback: Viagra Soft Tabs

Schreibe einen Kommentar