Potenzmittel rezeptfrei kaufen

Welches ist das beste Potenzmittel?

Für Männer mit Potenzproblemen sind Medikamente die schnellste und effektivste Hilfe. Daher haben Sie oft die Frage, welches Potenzmittel denn für sie das beste sei. Grundsätzlich gibt es dafür keine pauschale Antwort, denn die Wirkungsweise fällt von Mann zu Mann sehr verschieden aus. Neben den persönlichen Eigenschaften (Alter, Statur, Gesundheit), spielen auch die Umstände der Einnahme eine große Rolle. Nachfolgend stellen wir die wichtigsten Potenzmittel aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer und als Alternative den Wirkstoff Alprostadil vor. Die Entscheidung welcher Wirkstoff individuell für Sie der beste ist, können Sie am besten durch die Einnahme direkt testen. Mittlwerweile gibt es entsprechende Testpackungen mit kleinen Einheiten von Viagra, Cialis und Levitra. Somit können Sie relativ preisgünstig die verschiedeen Potenzmittel ausprobieren.

Potenzmittel – PDE5-Hemmer

Es gibt eine ganze Reihe von Medikamenten gegen Erektionsstörungen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um sogenante PDE-5-Hemmer. Diese Potenzmittel hemmen ein Enzym namens Phosphodiesterase 5, welches für den Abbau einer Erektion verantwortlich ist. Somit kann mehr Blut in den Penis gelangen, länger dort verbleiben und es wird, bei genügender sexueller Erregung, eine Erektion gefördert.

Viagra, Cialis oder Levitra?

Viagra – der Klassiker unter den Potenzmitteln

1998 war Viagra das erste Potenzmittel auf dem Markt und hat bis heute den Status das beste Potenzmittel weltweit zu sein. Die Wirkung von Viagra setzt nach etwa einer halben Stunde sein und hält zwischen 4-6 Stunden an. Viagra ist aber auch das Potenzmittel mit den meisten Nebenwirkungen, wie z.B. Kopfschmerzen, Übelkeit oder Magendruck. Auch die relativ kurze Wirkzeit sorgt dafür, das sich viele Männer mit Potenzstörungen für andere Medikamente entscheiden.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von generischen Varianten von Viagra. Ein Generika enthält denselben Wirkstoff wie das Original, nur das es preisgüsntiger ist, da teure Forschungskosten entfallen und es unter einem anderen Namen billiger vertrieben werden kann. Ebenso wie Cialis oder Levitra, ist Viagra mittlerweile auch als Oral Jelly, Soft Tabs oder Super Active rezeptfrei erhältlich.

Levitra – wenig Nebenwirkungen

Der Wirkstoff von Levitra heißt Vardenafil und ist in seiner Wirkungsweise Viagra recht ähnlich. Levitra ist vor allem aufgrund seiner geringen Nebenwirkungen bekannt und wird als „deutsches“ Potenzmittel von vielen Männern geschätzt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Levitra oft sehr schnell wirkt, manchmal schon nach nur 10 Minuten.

Cialis – sehr lange Wirkzeit

Im Vergleich zu den anderen PDE-5-Hemmern hat Cialis den großen Vorteil, dass es über eine extrem lange Wirkzeit verfügt. Cialis kann bis zu 36 Stunden anhalten und muss daher nicht unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Es gibt sogar eine Variante mit 5mg Tadalafil als Wirkstoff zur täglichen Einnahme die spontanen Sex ermöglicht. Cialis ist daher ohne Zweifel das beste Potenzmitteö für spontanen Sex.

Mit Viagra besseren Sex haben

Alprostadil – Injektionen und Cremes

Alprostadil ist ein Wirkstoff der ebenfalls zur Behandlung von erektiler Dysfunktion zum Einsatz kommt. Es steigert die Durchblutung und wird in den meisten Fällen lokal angewendet. Anders als PDE-5-Hemmer wie Viagra, Cialis oder Levitra, kann Alprostadil bei lokaler Anwendung nicht nur bei vaskulär bedingten Ursachen zur Anwendung kommen. Sollten Nervenschädigungen oder psychische Ursachen zu Erektionsstörungen führen, kann Alprostadil ebenfalls betroffenen Männern zu einer Erektion verhelfen. Bei neurogenen oder psychische Ursachen von erektiler Dysfunktion ist Alprostadil daher das beste Potenzmittel, da es auch ohne entsprechende sexuelle Erregung seine Wirkung zeigt.

Injektionstherapie mit Caverject

Alprostadil wird auch unter dem Namen Caverject als Injektion angeboten. Dabei wird das Mittel als Lösung direkt in den Penis eingespritzt. Dosierung und Anwendung sollten dabei genau eingehalten werden. Der Wirkstoff wird direkt vor dem Geschlechtsverkehr in den Penis injiziert und entfaltet seine Wirkung innerhalb von 5-10 Minuten.

MUSE – Medicated Urethral System for Erection 

MUSE enthält ebenfalls Alprostadil, wird aber als eine Art Zäpfchen in die Harnröhre eingebracht. Von hieraus entfaltet der Wirkstoff seine Wirkung. Die Muskeln entspannen sich und das Blut strömt in das Glied und eine Erektion entsteht innerhalb von 5-10 Minuten.

Vitaros Creme

Diese Creme enthält ebenfalls den Wirkstoff Alprostdil. Sie wird in gering dosierten Pipetten geliefert und dann in die Harnröhre eingeführt. Nach der Anwendung dauert es dann zwischen 5-30 Minuten bis eine Wirkung eintritt. Diese hält dann ca. 1-2 Stunden an.

Und nun? Welches Potenzmittel ist nun das beste?

Welches Potenzmittel individuell für Sie das beste ist, lässt sich im vorhinein nicht sagen. Jeder Mann reagiert anders auf Viagra und Co., bei manchen ist die Wirkung überzeugend, die Nebenwirkungen fallen aber schwer ins Gewicht, bei anderen lässt die Wirkung zu wünschen übrig und von Nebenwirkungen ist nichts zu spüren – und wiederrum bei anderen fallen Wirkung und Nebenwirkungen super aus. Auf jeden fall sollten Sie bei erstmaliger Einnahme die Wirkung und Nebenwirkungen genau beobachten und evtl. Rücksprache mit einem Arzt halten. Manchmal fordert es einfach auch ein wenig Geduld um das richtige Potenzmittel herauszufinden.

 

Zusammenfassung
Artikelname:
Welches ist das beste Potenzmittel?
Beschreibung:
Viele Männer mit erektiler Dysfunktion stehen vor der Frage, welches Potenzmittel für sie am besten geeignet ist. Wir klären über Viagra, Cialis und Levitra auf - rezeptfreie-apotheke.com!
Author:
Veröffentlicht durch:
Rezeptfreie Apotheke

Schreibe einen Kommentar