Tadalafil bei Erektionsstörungen

Der Cialis Wirkstoff Tadalafil

Tadalafil ist ein Wirkstoff, der im Potenzmittel Cialis und einigen generischen Varianten enthalten ist, und dient der Behandlung gegen erektile Dysfunktion. Weiterhin kann Tadalafil in einer anderen Dosierung auch die pulmonale arterielle Hypertonie behandeln.

Cialis online bestellenDer Wirkstoff Tadalafil ähnelt dem Viagra-Wirkstoff Sildenafil und gehört ebenso zur Gruppe der PDE-5-Hemmer. Wie bei Viagra und Levitra, beruht die Wirkung auf der Hemmung des Enzyms PDE-5. Dadurch können sich die kleinsten Blutgefäße im Penis erweitern, mehr Blut hineinströmen und dort länger verbleiben. Somit wird, sexuelle Erregung vorrausgesetzt, eine Erektion gefördert.

Cialis mit dem Wirkstoff Tadalafil wurde 2003 vom US-Hersteller Lilly Pharmaceuticals auf den Markt gebracht. Es wird entweder kurt vor dem Geschlechtsverkehr oder regelmässig in geringen Dosen eingenommen. Im Vergleich zu den anderen Potenzmittel verbleibt Tadalafil wesentlich länger im Körper – bis zu 36 Stunden. Seinen Spitznamen als “Wochenend-Potenzmittel” hat es also nicht ganz zu unrecht. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, dann lesen Sie diesen Beitrag über das Cialis.

Wirkung von Tadalafil gegen Impotenz?

Bei sexueller Erregung werden vom Gehirn eine ganze Reihe von Botenstoffen ausgesand, u.a. auch das Enzym Phospodiesterase 5 (PDE-5). Dieser chemische Botenstoff spaltet das zyklische cGMP auf, was den Blutzufluss zum Penis stoppen kann. Bei der Erektion spielt das eine große Rollen, schließlich kehrt dadurch der Penis wieder in seinen schlaffen Zustand zurück. Deshalb wird Tadalafil zur Gruppe der PDE-5-Hemmer gezählt. Es stoppt damit das PDE-5 und erlaubt das cGMP über eine längere Zeitperiode die Blutgefäße im Penis zu erweitern damit mehr Blut in den Penis  fließen kann. Damit wird eine längere und festere Erektion gefördert und die Erektionsstörung behandelt.

Empfehlung: Hier können Sie Cialis in Deutschland bestellen.

Wie lange wirkt Tadalafil?

Aufgrund seiner langen Wirkung ist Cialis/Tadalafil bei Männern mit Erektionsstörungen sehr beliebt. Nach der einnahme von Cialis können Sie bis zu 36 Stunden jederzeit Geschlechtsverkehr haben. Somit können Sie auch spontan Sex haben und stehen nicht unter einem gewissen Planungszwang.

Tadalafil Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen von Tadalafil sind

  • Kopfschmerzen
  • Hitzegefühl
  • Rötung des Oberkörpers
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Leichter Durchfall

Selten auftretende Nebenwirkungen

  • Blutdruckabfall
  • Muskelschmerzen
  • Augenschmerzen
  • Hautausschlag
  • Rückenschmerzen

Dies ist eine Auswahl an Nebenwirkungen von Talafil die auftreten können, aber nicht müssen. Bei den meisten Männern treten Nebenwirkungen nur sehr selten auf.

Wann darf ich Tadalafil NICHT nehmen?

Tadalafil hat eine Blutgefäßerweiternde Wirkung und fördert den Bluteinstrom zum Penis. Daher ist das Medikament nicht für jeden Mann geeignet. Vor der Einnahme von Cialis (Tadalafil) sollten Sie daher unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Tadalafil sollte nicht eingenommen werden, wenn:

  • Ihr Blutdruck schwankt
  • Sie allergisch gegen Tadalafil oder einen der Nebenwirkstoffe reagieren
  • Sie unter Sehstörungen leiden
  • Sie vor kurzem einen Schlaganfall hatten
  • Sie an einer ernsthaften Herzerkrankung leiden oder erst kürzlich eine Herzattacke hatten

Tadalafil hilft gegen pulmonale arterielle Hypertonie (PAH)

Als Pulmonale arterielle Hypertonie wird ein überhöhter Blutdruck auf die Venen bezeichnet, der das Blut direkt in die Lungen transportiert. Grund dafür sind verengte Arterien, die das Herz stärker zum Schlagen bringen damit ausreichend Blut in die Lungen gelangt. Die starke Belastung des Herzes kann gefährlich sein, da die Herzmuskulatur mehr Arbeit verrichten muss als notwendig. PAH kann durch verschiedene Erkrankungen hervorgerufen werden oder auch erblich bedingt sein.

Tadalafil kann in Form von Adcirca als PDE-5-Hemmer helfen, um PAH zu behandeln. Durch die Erweiterung der Arterien kann mehr Blut durch die Venen in die Lungen gelangen und die Belastung des Herzes reduziert werden.

Wie bei der Behandlung erektiler Dysfunktion hat Tadalafil hier eine gefäßerweiternde Wirkung, sodass sich die Blutgefäße entspannen. Durch die ausgeweiteten Gefäße strömt mehr Blut in die Lunge, wodurch die Sauerstoffversorgung verbessert wird.

Alternative Behandlungen zu Tadalafil

Tadlafil ist nicht nur als Wirkstoff im Original von Cialis enthalten, sondern auch in verschiedenen generischen Varianten. Welches individuell für Sie am besten geeignet ist, kann om Vorhinein nicht gesagt werden. Erst durch Testen werden Sie herausfinden ob das Original oder ein Generika besser zu Ihnen passt.

Lesetipp: In diesem interessanten Artikel erfahren Sie, wie Sie Cialis richtig einnehmen.

 

Informationen zum Autor

Die „Urologie Turmstraße“ in Berlin ist eine moderne urologische Gemeinschaftspraxis, die ein außergewöhnlich großes Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Verfahren der Urologie und eine große Vielfalt an Behandlungsmöglichkeiten anbietet und ihre Patienten auf höchstem fachlichem Niveau betreut.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN...

Potenzmittel Versandapotheke

2 thoughts on “Der Cialis Wirkstoff Tadalafil”

  1. Pingback: PDE-5-Hemmer

Schreibe einen Kommentar