So erkennen Sie Impotenz

Symptome von Impotenz

Wenn man(n) einmal keine harte Erektion bekommt, müssen nicht gleich die Alarmglocken läuten. Impotenzsymptome sind nicht gleich Impotenz. Von erektiler Dysfunktion, so der medizinische Fachbegriff,  spricht man erst dann, wenn sie länger als ein halbes Jahr auftreten und keine Erektion zustande kommt oder diese nicht lang genug aufrecht erhalten werden kann.

Bei folgenden Impotenzsymptomen kann hier die Rede sein:

  • Sie bekommen oft keine oder nur mit sehr viel Mühe eine Erektion, wenn Sie sexuell erregt sind oder sich selbst stimulieren
  • Während des Aktes wird Ihr Penis oft schlaff(er).

So testen Sie selbst mit der Erektionshärte Skala

Eine gute Methode um festzustellen wie groß die Erektionsprobleme sind, ist die Erektionshärte Skala. Dieser Test teilt die Steifheit Ihres Penis in vier Kategorien ein. Damit kann man eine mögliche Impotenz auf Grundlage von den folgenden Symptomen einfach und effektiv feststellen:

  • Erste Kategorie: Ihr Penis ist größer, aber weniger hart
  • Zweite Kategorie: Ihr Penis ist zwar hart, aber nicht hart genug für Penetration
  • Dritte Kategorie: Ihr Penis ist nicht ganz hart, aber ausreichend hart für Penetration
  • Vierte Kategorie: Sie haben einen vollständig harten Penis

Auf der Erektionshärte Skala ist Kategorie 4 das Maximum. Die erste Kategorie deutet auf ernste Impotenzsymptome hin.

Potenzmittel ohne Rezept

Der IIEF Test – Habe ich Impotenz?

Eine weitere Weise um festzustellen, ob Erektionsstörungen vorliegen, ist der internationale Index von Erektionsfunktion (International Index of Erectile Function = IIEF). Dieser Test zieht mehr Faktoren beim Feststellen von Impotenz mit ein, wie die Härte Ihres Penis, eine Schätzung Ihrer sexuellen Bedürfnisse und die allgemeine Zufriedenheit über Ihr Sexualleben. Ärzte benutzen diesen multidimensionalen Test sehr häufig um Erektionsprobleme festzustellen. Auf Grundlage eines Fragebogens werden fünf beeinflussende Faktoren untersucht, worunter:

  • die Vorhaut (ist diese zu gespannt?)
  • die Blutzufuhr zum Becken
  • das Funktionieren von Nervenbahnen
  • mögliche psychische Ursachen

So kann Impotenz behandelt werden

Viagra, Cialis und Levitra kaufenAbhängig von dem Ausmaß und Art der Erektionsstörungen, gibt es verschiedene Ansätze um Erektionsprobleme oder Impotenz zu behandeln. Potenzstörungen als Folge von schlechter Durchblutung können zum Beispiel durch eine Änderung der Lebensgewohnheiten behoben werden. Mehr Bewegung, gesundes Essen, wenig Alkohol und kein Rauchen sind hier die Stichworte. Durch ein gesünderes Leben können Sie schließlich die Blutzirkulation in Ihrem Körper und damit die Blutzufuhr zu Ihrem Penis verbessern. Dies ist entscheidend für eine gute Erektion.

Weiterhin können aufkommende Erektionsprobleme durch sogenannte PDE-5-Hemmer erfolgreich behandelt werden. Die bekanntesten Potenzpillen sind Viagra und Cialis. Potenzmittel wirken jedoch nur, wenn eine genügende sexuelle Erregung vorliegt. Der Klassiker Viagra sollte etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die Wirkung hält dann für etwa 4-6 Stunden an. Cialis wird aufgrund seiner langen Wirkungszeit von bis zu 36 Stunden auch als Wochenendpotenzmittel genannt. Aus diesem Grund wird es auch von vielen Männern Viagra vorgezogen.

 

Potenzmittel Versandapotheke

1 thought on “Symptome von Impotenz”

Schreibe einen Kommentar